Bonner Stadtrat ruft den Klimanotstand aus – gleichzeitig soll alter Baumbestand einem Wohnkomplex weichen?

Über ein dutzend ausgewachsene Bäume müssten für den 120 m langen Wohnkomplex gefällt werden. Bäume binden nicht nur CO2, sondern kühlen auch die Luft und sind somit förderlich für ein angenehmes Klima in der Stadt. Der geplante große Wohnkomplex dürfte zudem auch noch die Frischluftzufuhr durch das Melbtal in die Stadt einschränken – wie ist das mit der Aussage vereinbar, der Stadtrat wolle in Zukunft alle Entscheidungen unter die Priorität des Klimaschutzes stellen?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.